PICKERL-ÜBERPRÜFUNG NACH §57A KRAFTFAHRGESETZ

 

Die §57a-Überprüfung ist die wichtigste, gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung von Kraftfahrzeugen in Österreich.

Die regelmäßige Pickerlüberprüfung hat den Zweck, die Betriebs- und Verkehrssicherheit sowie Umweltverträglichkeit des Fahrzeugs zu gewährleisten.

In Österreich müssen PKW/Kombi in folgenden Intervallen überprüft werden:
Die erste Überprüfung 3 Jahre nach Erstzulassung, die zweite Prüfung weitere 2 Jahre später und danach im jährlichen Intervall.
Die Überprüfung bei PKW kann frühestens einen Monat vor, muss jedoch spätestens zum Ende des vierten Monats nach dem auf der Plakette vermerkten Monat erfolgen.

Bei Klein LKW gibt es keine Toleranz Fristen mehr , die

 

Nach erfolgreicher Durchführung der Begutachtung belegt eine Plakette, auf der Ablaufmonat und Ablaufjahr, das Kennzeichen und eine laufende Nummer eingestanzt sind, die bestandene Prüfung.
Ablauf und Umfang der Begutachtung sind genau festgelegt und umfassen eine gründliche Sicht-, Funktions- und Wirkungsprüfung aller relevanten Fahrzeugkomponenten.

Die §57a-Begutachtung darf ausschließlich in autorisierten Werkstätten durchgeführt werden, die vorgesehene Einrichtungen verfügen. Für die Durchführung der §57a-Überprüfung müssen die KFZ-Techniker eine entsprechende Schulung mit Erfolg absolviert haben.

Wir übernehmen für alle Automarken die ordentliche Überprüfung gemäß §57a (für Ihren PKW, Klein LKW , Reisemobile und Anhänger alle genannten bis 3,5t).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albert Habernig Vorbehaltlich Irrtümer & Fehler